Sonntag, 1. März 2015

Arbeiten bei glücklichen Schweinen - Glonn, Hermannsdorfer Werkstätten

Aus der Schweiz sind wir nach München weitergefahren, haben faszinierende Preissprünge für Diesel beobachtet, um zunächst vom Pendlerparkplatz aus unsere Termine in der Innenstadt wahrzunehmen. Später gings weiter zu den Herrmannsdorfer Werkstätten nach Glonn. 

Dort hat es im ländlichen Umfeld Ruhe und die Möglichkeit, im Bio-Laden einzukaufen oder ins Restaurant namens Schweinsbräu einzukehren. Die außergewöhnliche Geschichte dieses Hofes ist, dass der ehemalige Inhaber von Herta Fleischwaren dem Druck der Supermärkte ausweichen wollte und seine Firma verkaufte. Mit einer Stiftung, inzwischen geführt von seinem Sohn, produziert er mit alten Rassen und Warmschlachtung in Herrmannsdorf hochwertiges Fleisch. Auch das Zusammenleben von Hühnern mit Schweinen wird geprobt, männliche Hühnerküken dürfen leben, und biologisches Brot wird gebacken. 

Für Fleischgenießer wie auch für Vegetarier finden sich hier hochwertige Rohstoffe und im Restaurant auch fertige Gerichte. Wohnmobile werden auf dem Parkplatz geduldet, wenn eingekehrt / eingekauft wird. Ein ländlicher und zumeist ruhiger Platz zum stehen, nur an Feier- und Festtagen wird es sehr voll, da ist man rasch zugeparkt.